VIDEO: MESH / Indien Ein beeindruckender Einsatz für Lepra-Kranken

Wie gut, dass uns neben all den Krisennachrichten, auch Botschaften erreichen, die Mut machen. Unser Handelspartner MESH zeigt uns in einem kurzen Video die Menschen, die  die Arbeit der Organisation prägen und gestalten. Indien ist das Land, das weltweit am stärksten von Lepra betroffen ist (120.000 Neuinfektionen in 2018, WHO). Auch wenn die Krankheit heute heilbar ist, hinterlässt sie sichtbare Zeichen und führt oft zu sozialer Stigmatisierung der Betroffenen.

MESH macht sich zur Aufgabe, diese Menschen ins Arbeitsleben zurückzuführen. Beschäftigung und ein eigenes Einkommen sind der Weg zu Selbstbewusstsein und Integration. Die Organisation arbeitet nicht nur mit Leprakranken. Die 28 Produzentengruppen im ganzen Land beschäftigen Menschen mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen, Frauen, die aus schwierigen Verhältnissen kommen. Wie bedeutsam es ist, wieder einen Platz in der Gesellschaft zu haben, zeigt die Geschichte von Dilshad Begum (im Video), die einen schweren Brandanschlag überlebt hat und heute als Ausbilderin im Rehabilitationszentrum des Hubli Hospital arbeitet.

CONTIGO arbeitet seit 2017 mit MESH. Aus Hubli kommen unsere Sloganbags sowie handgewebte Wohntextilien. Die laufende Bestellung ist leider durch die Beschränkungen der Coronapandemie verspätet, aber unsere Kunden können sich auf neue freche Sprüche freuen.