Demokratie ist eine feine Sache. Das Dumme daran ist nur, dass die Doofen mitmachen dürfen. Micky Beisenherz

Unser Partner

Die Geschichte  von All Women Recycling

All Women Recycling wurde von Lynn Worsley in einem Vorort von Kapstadt gegründet. Lynn, gebürtige Engländerin, wanderte als 16-Jährige nach Südafrika aus. Sie arbeitete als Schauspielerin und Theaterdozentin. Nach ihrer Familienphase mit 4 Kindern machte sie erste Erfahrungen als Unternehmerin für Babyprodukte.

Die Idee der kliketyklikbox, kurz „Klikbox“ genannt, wurde 2009 geboren. Mit diesem Recyclingprodukt setzte Lynn ihre Vision von einem Geschäftsmodell um, das sowohl dem Schutz der Umwelt dient, als auch eine Lebensperspektive für die Frauen in den umliegenden Armenvierteln bietet. Sie lernte 8 Frauen an und verkaufte ihr Upcyclingprodukt auf Straßenmärkten.

Mit CONTIGO startete sie 2010 den Export. Die Klikbox wurde ein Riesenerfolg und Lynn konnte ihre Mitarbeiterinnen dauerhaft beschäftigen. Heute kommen Aufträge aus der ganzen Welt, über 90% der Produktion werden exportiert.

Ein soziales Unternehmen

Lynns Engagement wurzelt in ihrer eigenen Biografie: Scheidung, Sorge um die Kinder als alleinstehende Mutter, Kampf um einen Lebensunterhalt. Sie will sich für diejenigen einsetzen, die nicht so viel Glück hatten wie sie.

Die meisten ihrer Mitarbeiterinnen sind alleinstehende Mütter, haben häusliche Gewalt erfahren oder sind Emigrantinnen aus Nachbarländern, ohne Schulbildung und Perspektive. Sie kommen aus den Townships Langa, Gugaletu, Khayaleitsha und Philippi.

Bei All Women Recycling erhalten sie eine Chance, aus dem Kreislauf der Armut auszubrechen. Neben dem regelmäßigen Verdienst ist der Zuwachs an Selbstvertrauen, das Erlernen des sozialen Miteinanders in der Werkstatt, die Erweiterung des eigenen Horizonts von großer Bedeutung. Das große öffentliche Interesse an Lynns Geschäftsmodell macht auch ihre Mitarbeiterinnen stolz.

Für das Engagement im Bereich „Entwicklung und Nachhaltigkeit“ erhielt All Women Recycling 2014 den „SEED South African Award“ in der Kategorie „Waste and sanitation“ von der Organisation „SEED promoting entrepreneurship for sustainable development“. Zusätzlich wurde das Unternehmen als „Exporter of the year 2016“ ausgezeichnet.

fairtrade bei All Women Recycling

All Women Recycling hat heute zwei Gesellschafter, Lynn Worsley (Geschäftsführerin) und Francine Wayi Wayi (Produktionsleiterin), sowie dreizehn Mitarbeiterinnen in der Fertigung und einen Mitarbeiter zur Rohmaterialbeschaffung.

In der Werkstatt arbeiten 6 Zweierteams in einer entspannten Arbeitsatmosphäre und einer sauberen Umgebung. Gearbeitet wird an fünf Tagen pro Woche, täglich sieben Stunden mit zusätzlicher Pause, es gibt Tee und Frühstück für alle Mitarbeiter/innen. Alle gesetzlichen Sozialleistungen (bezahlter Urlaub, Kranken- und Sozialversicherung, Mutterschutz) werden erfüllt. Zusätzlich können die Frauen kleine Darlehen für familiäre Vorhaben oder Notfälle erhalten. Das Durchschnittsgehalt der Branche in der Region beträgt R 90 am Tag (R=Rand), bei All Women Recycling werden am Tag R 100-120 gezahlt. Der Lohn wird wöchentlich auf eigene Konten der Mitarbeiter überwiesen.

Allwomen Recycling bildet in allen Arbeitsschritten aus und bietet weitere Bildungsangebote für HIV-Aufklärung, Gesundheit und Hygiene.

Portrait Ntombi Ntintelo

Ntombi Ntintelo musste ein Jahr vor ihrem Abschluss die Schule abbrechen, da sie mit ihrem ersten Kind schwanger war. Alleinerziehend hatte sie nun für ihren Sohn zu sorgen. Daher zog sie zu ihrer Schwester in das Township Philippi nach Kapstadt. Hier arbeitete sie zunächst als Reinigungskraft in einem Supermarkt bis sie davon hörte, dass das noch junge Unternehmen All Women Recycling Mitarbeiterinnen sucht. Nach einem Kennenlernen startete sie dort und ist bis heute dabei geblieben.

Inzwischen lebt Ntombi in einer Partnerschaft und ist zweifache Mutter. Sie arbeitet gern bei Allwomen Recycling, weil die Aufgaben dort herausfordernd sind und sie davon begeistert ist, durch die internationalen Kunden über fremde Kulturen und Orte zu lernen. Ihre Offenheit und Lernbereitschaft zeigt sich auch in der Absolvierung eines Erste Hilfe-Kurses. Wenn sie ihren fehlenden Schulabschluss noch nachholt, kann sie vielleicht auch noch ihren Lebenstraum, Krankenschwester zu werden, weiter verfolgen.

Ausführliche Informationen zu unserem Handelspartner All Women Recycling aus Südafrika finden Sie in der CONTIGO Fairtrade Datenbank, die Infothek.

Vor Ort

Produkte

Das Sortiment von All Women Recycling

Seit 2010 vertreibt CONTIGO die Klikboxen aus recycelten Plastikflaschen (PET-Flaschen) aus Südafrika.

Die Klikbox wird aus recycelten PET Getränkeflaschen hergestellt und in Serviettentechnik verziert. Jedes Team übernimmt einen bestimmten Herstellungsschritt. PETflaschen werden von Sammlern aufgekauft oder von Anliegern und Firmen gespendet. Zunächst müssen die Flaschen gewaschen und grob zugeschnitten werden. Es folgt das Bekleben mit Papierservietten, der Formschnitt, das Verzieren mit Dekorelementen, das Lackieren und Trocknen. Die iPETS bekommen einen Reißverschluss, Etikettieren und Verpacken stehen am Ende.

Allein in der ersten Hälfte des Jahres 2016 wurden über 500.000 Flaschen verarbeitet und damit ca. 117.000 kg CO² bei der Verbrennung auf Mülldeponien gespart.

Die Klikboxen und die iPETS werden gerne als originelle Geschenkverpackung oder zur Aufbewahrung von Kleinigkeiten verwendet und sind in vielen Designs erhältlich.

klikbox

Das Komplettsortiment von unserem Handelspartner All Women Recycling aus Südafrika finden Sie in unserem Online-Shop.

nach oben