• Fair Handeln
    heißt: Sich gut kennen

    Auf unseren Reisen treffen wir immer
    wieder auf ganz besondere Menschen.

Wer behauptet, er ließe sein Geld arbeiten, vergisst dabei die Menschen, die es für ihn tun. Erhard Blanck

Hinter wertvollen Produkten stehen wertvolle Menschen mit ihren Geschichten…

Südafrika

RONNY DANIELS
Kerzenmalerin bei KAPULA CANDLES

Ronny wurde bei KAPULA als Kerzenmalerin ausgebildet. Mittlerweile arbeitet sie als Produktionsleiterin in dieser Abteilung.

Ein besonderer Höhepunkt in ihrem Arbeitsleben: Der Besuch der Expo in Hannover im Jahr 2000 und Besuch bei CONTIGOs Jubiläum 2014, wo sie den Besuchern das Bemalen der Kerzen anschaulich zeigte.

Ihr Lebensmoto: „I am a people’s person, I like to have fun, I love my children very much! And my job. I believe a person should be happy with who you are. This will bring joy to all else in life.“ Ronny hat 2 Töchter und ist seit 17 Jahren verheiratet.

Ronny-neu

Nepal

Hari-Gautam-neu

HARI GAUTAM
bei GAUTAM HANDICRAFTS seit 1998

Hari gründete 1998 seine Silberwerkstatt in Kathmandu. Heute beschäftigt er fünf Silberschmiede. Gelegentlich ist Hari auch Leiter von Trekkingtouren.

Sein besonderer Engagement: Hari ist Mitbegründer des „Poor and Orphan Children Relief Center“ (PAORC). Die Privatinitiative bietet Waisenkindern ein liebevolles Zuhause in zwei Waisenhäuser am Rande von Kathmandu. Viele Unterstützer aus der ganzen Welt tragen mit Patenschaften zum Lebensunterhalt der Kinder bei. Weitere sind willkommen. Hari Gautam steuert 5 % seines Jahresgewinns bei. Auch mehrere CONTIGO Mitarbeiter sind Paten.

Der CONTIGO e.V. konnte nach den beiden schrecklichen Erdbeben im Jahr 2015 den Wiederaufbau des Waisenhauses und der Werkstätten mit einer Sammelspende von 80.700€ unterstützen.

Vietnam

DIU TRAN
bei CRAFT BEAUTY seit 2006

Mit 15 musste Diu die Schule abbrechen, um in der Stadt Geld zu verdienen.

Nach vier Jahren als Tellerwäscherin lernte sie CRAFT BEAUTY’s Geschäftsführerin Hoai kennen. Das war der Beginn ihrer Erfolgsgeschichte.

Diu wurde sofort in der Versandabteilung eingestellt. Mit Hoais Unterstützung machte sie neben der Arbeit ihren Schulabschluss nach und wurde Buchhalterin.

Mit 27 Jahren ist Diu nun für Planung und Logistik der Produktfertigung verantwortlich. Damit ist sie eine der vielen Frauen in Führungspositionen, die im Unternehmen ausgebildet wurden.

kENIA

Evelyne_Afrikiko-neu

EVELYNE NYABOKE
Specksteinschnitzerin bei AFRIKIKO

Die alleinerziehende Mutter bewarb sich nach Schulabbruch bei AFRIKIKO als Designerin. Nach der Zusage durchlief sie ein 10-monatiges Training. Mit viel Freude und Stolz meistert die 25-jährige jetzt ihre tägliche Arbeit. Die gute Bezahlung erlaubt ihr, kleine Beträge zurück zu legen.

Denn sie hat einen Traum: Sie möchte einmal selbst Geschäftsfrau werden.

iNDIEN

KOUSIC BHATTACHARJEE
Mitbegründer von ARTISAN WELL

Kousic stammt aus ärmlichen Verhältnissen. Er wuchs mit 3 Schwestern in Kolkata auf. Während sein Vater arbeitslos war, arbeitete seine Mutter oft 12  –  14 Stunden am Tag, um das Überleben der Familie zu sichern. Kousic konnte 1989 einen Wirtschaftsabschluss machen und arbeitete im Anschluss bei namhaften Fairtrade Organisation (MKS, EMA) in verschiedenen Bereichen: vom Versand, über Verwaltung bis hin zur Produktentwicklung. 2005 wurde er Mitbegründer und Geschäftsführer der Organisation Artisan Well.

Kousic ist heute 49 Jahre alt, verheiratet und hat einen 10-jährigen Sohn. Er reist gerne. Seine große Leidenschaft sind Gedichte: „Recitation was my first love.“ Hierin hat er sogar Unterricht bekommen und dabei seine Frau kennengelernt. Und, was für Inder nicht ganz typisch ist: Kousic mag Fußball – mehr als Kricket!

Kousic_Artisan-Well-neu

Kolumbien

Rosita_Dona-Rosa-neu

ROSA AMELIA TELLEZ
Koordination von Logistik & Material bei DOÑA ROSA

2006 begann Rosita bei DOÑA ROSA halbtags zu arbeiten, in der Zeit, wenn die Kinder in der Schule waren. Dabei war sie zunächst nur für einen Arbeitsschritt an einer Maschine zuständig, die das Leder für das anschließende Nähen dünner machte. Nach 4 Jahren begann sie in Vollzeit zu arbeiten und heute ist sie eine der führenden Personen bei DOÑA ROSA, da sie sowohl für die Logistik, die Koordination des Rohmaterials, als auch für die Materialbeschaffung (Werkzeuge, Zubehör) verantwortlich ist.

Rosa Amelia ist stolz auf das, was sie erreicht hat und auf ihre Kinder, die in Kürze alle drei das College erfolgreich abschließen werden: Natalia und Oscar im Bereich Finanzwesen und Sergio in Betriebswirtschaft. Und sie ist der Werkstatt von DOÑA ROSA sehr dankbar, dass sie ihr ermöglicht hat, dieses Kunsthandwerk zu erlernen und ein gesichertes Einkommen zu erhalten.

Nepal

RIJJU MAHARJAN
Fertigung der Girlanden bei DHAKHWA

Als Rijju mit 19 Jahren die Schule abgeschlossen hatte, war sie zunächst zu Hause bis sie über einen ihrer Onkel eine Stelle bei Dhakhwa vermittelt bekam: für beide Seiten ein Glücksgriff! Nun ist die kreative und intelligente junge Frau bereits seit 12 Jahren dabei. Sie fertigt neue Muster an, ist für Qualitätskontrolle zuständig und kontrolliert die Produkte, die aus anderen Werkstätten kommen. Neben der Arbeit in der Werkstatt nimmt sie sich gerne auch noch das Material mit nach Hause, um dort die Loktapapier-Girlanden anzufertigen und sich dadurch ein Zusatzeinkommen zu verdienen.

Für ihre Hochzeitsfeier vor ein paar Jahren unterstützte Dhakhwa sie mit einem zinslosen Darlehen. Sie und ihr Mann leben bei seiner Familie und sind inzwischen Eltern eines knapp 2-jährigen Kindes. Ihre Freizeit verbringt sie gerne mit der Familie und sie liebt es, zu kochen.

Rijju_Dhakhwa

nach oben